Mutmacher

Mutmacher

Die ehrlichsten, schönsten und tiefgreifendsten Geschichten schreibt das Leben selber. Mit Hilfe von wunderbaren und inspirierenden Frauen ist die Reihe „Mutmacher“ entstanden.

Hier finden Sie echte Geschichten von echten Frauen – aus eigener Feder und mit viel Herzblut geschrieben.

Sie sollen Ihnen Mut machen und zeigen, dass der Weg zum Wunschkind nicht immer gerade aus geht – aber oftmals eine sehr glückliche Fügung erlebt.

Das Besondere

Sie können die Frauen auf Wunsch kontaktieren und sich austauschen. Gerne stelle ich Ihnen die Verbindung her – schreiben Sie mir einfach eine Email. Ich leite sie gerne weiter.

Die Geschichten

Miriam hat eine Trennung erlebt, war in einer Kinderwunschklinik in Behandlung und musste auf Grund einer Erkrankung eine sehr lange Zeit Antibiotika nehmen. Mit den Folgen hatte sie auf vielen Ebenen zu kämpfen. Rückblickend erzählt uns Miriam ihre Geschichte: „Am Ende alles einfacher als gedacht und gemacht“

Tessa hat ihren ganz eigenen Weg gefunden und kombiniert medizinische Unterstützung mit emotionaler Arbeit. Mit Hilfe von ICSI hält sie ihre beiden Kinder in den Armen und wünscht sich nun ihr drittes Kind. Tessa hat einen weiteren Aspekt entdeckt, den sie gerne teilen möchte: „Kinderwunschzeit kann auch schön sein“ 

UPDATE: Tessa ist wieder schwanger – was für eine Freude!

Kathrin: Liebe Frau Sterebogen, wir dürfen den kleinen Zwerg in den Armen halten und sind so glücklich! Noch immer erscheint es uns unfassbar, dass unser Sohn nun ein Teil unserer Familie sein darf. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Annika: „Liebe Ilka, mit einem Kinderwunschseminar bei Dir fing alles an…jetzt dürfen wir unseren kleinen Sohn in den Händen halten. Wir möchten uns von Herzen bei Dir bedanken, dass Du uns auf diesem Weg begleitet und unterstützt hast. Wir sind überglücklich!“

Corinna hat 3 Babies verloren und fühlte sich schmerzerfüllt von der Welt und ihrem eigenen Leben abgeschnitten. Zusammen haben wir nach ihrer Trauer geschaut und eine Kraftquelle erarbeitet. Heute bekam ich eine berührende Nachricht von Corinna: „Liebe Frau Sterebogen, ich habe mir einen neuen Fahrradsattel gekauft und das Radfahren für mich neu entdeckt. Ich habe jeden, der mitkommen wollte, ausgeladen. Das kleine Wort „Nein“ schafft auf einmal positive Freiräume. Heute morgen ist etwas Wunderbares passiert: Ich uhr Richtung Koblenz und auf einmal hatte ich ganz viele schöne Bilder aus meinem Leben im Kopf. Viele kleine Erinnerungen, die ich in mir völlig verdrängt hatte. Es war, als sei auf einmal mein Leben zu mir zurück gekehrt. Es ist schwer zu beschreiben, aber ein wenig so wie die Umstellung von Schwarzweiß auf Farbfernsehen. Ich habe seit Wochen mal wieder Musik gehört und laut mitgesungen. Ich bin noch sehr traurig, aber ich habe das Gefühl „wieder da“ zu sein.“

Ich wünsche Ihnen viele berührende Momente und hoffe Ihnen mit meiner Mutmacher-Reihe wieder ein kleines Stückchen Zuversicht schenken zu können.

Herzlichst,
Ilka Sterebogen